Vorgestellt: Der Deutsche Diabetiker Bund Landesverband Brandenburg e.V.

„Liebe Leserinnen und Leser,

in unserem Land  engagieren sich viele Menschen ehrenamtlich in ihrer Freizeit in Vereinen, Sportclubs oder Selbsthilfe. Gern möchte ich Ihnen einen Verband vorstellen, der sich die gesundheitsbezogene Selbsthilfe zum Krankheitsbild  DIABETES  auf die Fahnen geschrieben hat.

Der Deutsche Diabetiker Bund  Landesverband Brandenburg e.V. ist eine der stärksten Patienten-Selbsthilfevertretungen in unserem Bundesland.  Sie wissen sicher, dass die Stoffwechselkrankheit Diabetes sich weltweit verstärkt ausbreitet und von der WHO als Pandemie deklariert wurde. In Deutschland gibt es schätzungsweise 8 Mio. an Diabetes erkrankte Menschen, davon sind allein im Land  Brandenburg etwa 280.000 bekannte Diabetiker; Dunkelziffer ungewiss.  Besorgniserregend ist der stetige Anstieg vom Typ-1-Diabetes bei Kindern und Jugendlichen. Obwohl wir heute über sehr gute Therapie-möglichkeiten verfügen, ist die Volkskrankheit Diabetes trotz vieler  Bemühungen der Wissenschaft weltweit noch immer nicht heilbar.

Unser Landesverband feiert in diesem Jahr sein 30-jährges Bestehen und konnte auf eine sehr erfolgreiche Arbeit zurückblicken. Wir treffen uns in 20 Selbsthilfegruppen, die über ganz Brandenburg verteilt sind, regelmäßig zu Gesprächsrunden mit Erfahrungsaustausch, Vorträgen durch kompetente Fachleute wie Ärzte, Apotheker bzw. Vertreter anderer Gesundheitsberufe. Ein Schwerpunkt ist dabei die Vermeidung von Folgekrankheiten, z.B. an Augen, Herz, Nieren, Nerven, Gefäßen und den Füßen. Dieser Austausch hilft uns, den mitunter komplizierten Alltag mit unserer chronischen Erkrankung zu meistern. Viele von uns sind inzwischen gut in der Lage, andere, z.B. Neu-Diabetiker zu beraten und hilfreiche Tipps zu vermitteln. Im Laufe der Zeit hat sich mancher der Aktiven der 1. Stunde verabschieden müssen und über viele Jahre konnten wir diese  natürlichen Verluste durch die Werbung neuer Mitglieder kompensieren. Leider wird das immer schwieriger: Diabetiker sind bei der Diagnose oft sehr alt und pflegebedürftig sowie nicht mehr so mobil. Junge Diabetiker informieren sich überwiegend im Internet und schätzen den Wert des persönlichen Austausches nicht. Viele kennen uns als Verein nicht, obwohl wir umfangreiche Aktionen im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit betreiben und viele Gründe mehr. Wir denken jedoch, dass es unter Ihnen ganz bestimmt Menschen mit einer Diabeteserkrankung gibt. Gern laden wir Sie ein, zu uns Kontakt aufzunehmen und Sie über unsere vielfältigen Angebote zu informieren. Vielleicht bekommen Sie sogar Lust, Verantwortung und eine Funktion in unserem Verband zu übernehmen, alles ist möglich!

Wir freuen uns, wenn wir Sie neugierig machen können und auf Ihren persönlichen Besuch, wenn Corona es wieder erlaubt.

Sie erreichen uns dienstags und donnerstags zw. 10.00-15.00 Uhr unter 0331-9510588 bzw. info@ddb-brb.de in der Landesgeschäftsstelle, Schopenhauerstraße 37 in 14467 Potsdam.

Weitere Informationen erhalten Sie über unsere Internetseite www.diabetikerbund-brandenburg.de

Mit freundlichen Grüßen

Uta Weiß

Referentin Öffentlichkeitsarbeit beim Landesvorstand DDB LV Brandenburg e.V.“

 

Quelle: Elke Braatz / DDB Landesverband Brandenburg e.V.