Vortrag: Vorsorge in Corona-Zeiten – Mit Patientenverfügung und Vollmacht absichern

Datum: 21. September 2020
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Ort: SEKIZ e.V. Potsdam, Hermann-Elflein-Straße 11, 14467 Potsdam

➡️ Ob Corona oder nicht – jede/r sollte eine Patientenverfügung und eine Vorsorgevollmacht haben, sagt Frank Spade, der langjähriger Vorsorgeberater ist. Wenn man sie braucht, ist es sonst zu spät.

Aufgrund der aktuellen Lage haben viele Menschen das Bedürfnis, ihre Vorsorge im Hinblick auf COVID-19 anzupassen. Dies kann auch ein Anlass sein, für sich erstmals eine Patientenverfügung zu erstellen. Ergänzend dazu braucht es aber immer eine Vorsorgevollmacht und/oder Betreuungsverfügung, wenn nicht Fremde über einen entscheiden sollen.

Anmeldung:
📞: 0331 62 00 280

Referent: Frank Spade, Vorsorgeberater, Patientenfürsprecher und Regionalbeauftragter des BIVA Pflegeschutzbundes

❗ „Aufgrund der SARS-CoV-2-Umgangsverordnung des Landes Brandenburg vom 12. Juni ist die Teilnahme nur nach telefonischer Anmeldung möglich.

Der Veranstalter ist verpflichtet die Kontaktdaten der Teilnehmenden zu erheben, aufzubewahren und diese auf Verlangen dem Gesundheitsamt vorzulegen.

Der Veranstalter sorgt dafür, dass die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden. Je nach Größe des Veranstaltungsraumes kann es daher sein, dass die Teilnehmerzahl begrenzt werden muss.“

Bei Fragen, melden Sie sich bitte per Mail, an: 📧 hilfe@sekiz.de oder per Telefon, unter: 📞 0331 62 00 280.