Vortrag: „Selbstbestimmung am Lebensende durch Vorsorge“

Datum: 21. Juni 2018
Uhrzeit: 15:00 - 16:30 Uhr
Ort: SEKIZ e.V. Hermann-Elflein-Straße 11, 14467 Potsdam

 

Mit einer Patientenverfügung kann bestimmt werden, welche medizinischen Maßnahmen in welchem Zustand
der Nichteinwilligungsfähigkeit nicht mehr erfolgen sollen, um ein natürliches Sterben zuzulassen.
Ergänzend sollten mit Vollmachten Vertrauenspersonen bestimmt werden, die diesen vorausbestimmten Willen
dann angemessen den Ärzten und Pflegekräften gegenüber zur Kenntnis und Beachtung vorbringen sollen.

Referent: Frank Spade – Diplom-Sozialwirt Frank Spade, Humanistischer Berater, HVD Potsdam/Potsdam-Mittelmark e.V.

Kontakt:
📱 0163 864 89 37
🌐 www.patientenverfuegung.de