16. Muko-Freundschaftslauf

Datum: 24. Juni 2018
Uhrzeit: 10:00 - 16:00 Uhr
Ort: Lustgarten, 14469 Potsdam

 

Zum 16. Mal findet in diesem Jahr der Muko-Freundschaftslauf statt.
Wir laden Sie ein, mit prominenten Gästen und bekannten Sportler*innen
an unserem Fest teilzunehmen.

Auf einer abgesteckten Laufstrecke sammeln die Läufer*innen (Spenden-) „Runden“.
Jede gelaufene Runde wird am Schluss mit einer finanziellen Spende honoriert.
Dafür sucht sich jede Läufer*in vorab einen oder mehrere Sponsoren, z. B.
die Eltern oder Großeltern, die Chefin, den Bäcker um die Ecke oder eine Firma vor Ort.
Wie hoch der Betrag ist, handeln Läufer*innen und Sponsoren miteinander aus.
Laufen Sie aber nicht unter Wert!

Mitmachen kann jeder, ob jung oder alt, ob allein oder als Team, als Schulklasse oder als Familie.
Anmeldung für Läufer*innen:
freundschaftslauf@muko-berlin-brandenburg.de
Telefon: (030) 40 05 66 93

Zeigen Sie Ihr soziales Engagement und bringen Sie mit der Teilnahme am Lauf Ihre Verbundenheit
mit den Mukoviszidosepatient*innen und deren Angehörigen zum Ausdruck und schenken Sie Lebensqualität
und -freude.

Laufen Sie – helfen Sie – spenden Sie!
Die Spenden dieser Veranstaltung setzt der Mukoviszidose Landesverband
Berlin-Brandenburg e. V. zum Erhalt seiner Arbeit, seiner Angebote und für viele Projekte ein.
Weitere Informationen finden Sie
auf unserer Homepage: www.muko-berlin-brandenburg.de

Spendenkonto
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE74 10020500 0003533311
BIC: BFSWDE33BER
„Spende FL 2018“

Höhepunkte für Familien:
• Kinderland
• Hüpfburg
• Kaffee und Kuchen
• Grillwurst
• Bühnenprogramm
• Tombola
• Mit-Mach-Angebote

Mukoviszidose … ist eine seltene, angeborene Stoffwechselerkrankung.
Durch eine Störung des Salz- und Wasserhaushaltes bildet sich im Körper ein
zähfl üssiges Sekret, welches lebenswichtige Organe, wie Lunge, Bauchspeicheldrüse,
Leber und Darm schädigt.

Von den 8.000 Betroffenen leben allein in Berlin und Brandenburg ca. 500 Mukoviszidosepatient*innen.
Trotz der sehr unterschiedlichen Ausprägung der Erkrankung leiden alle Betroffenen an Husten,
Atemnot und Bauchschmerzen. Mehrmals täglich muss inhaliert und der zähfl üssige Schleim abgehustet,
Medikamente eingenommen, Physiotherapie gemacht und eine spezielle Ernährung eingehalten werden.
Die Erkrankung bestimmt daher nachhaltig den Alltag der Betroffenen.
Noch immer gibt es Patient*innen, die in sehr jungen Jahren an dieser Erkrankung versterben.
Bis heute ist Mukoviszidose nicht heilbar!