Aufklären über Asthma und COPD

Die Selbsthilfegruppe (SHG) Asthma/COPD-Emphysem wurde 2005 gegründet. Ich leite die Gruppe seit 2007. Mein Anliegen und die Motivation dafür, warum ich diese Gruppe leite, ist ganz klar: Mir geht es hauptsächlich darum: Wie kann ich mir selber und anderen helfen, mit der Krankheit besser umzugehen, damit ich bzw. alle davon Betroffenen ein einigermaßen gutes Leben führen können? Wichtig ist für mich auch, die Bevölkerung über die Krankheiten Asthma und COPD aufzuklären.

Während das Krankheitsbild des Asthma in der Bevölkerung schon relativ bekannt ist, fehlen Betroffenen und Angehörigen über COPD („chronic obstructive pulmonary disease“) oft noch ausreichende Kenntnisse. Kurz gefasst lässt sich die Krankheit so beschreiben: Die COPD kennzeichnet sich durch entzündete und dauerhaft verengte Atemwege. Typische Beschwerden sind Auswurf-Husten-Atemnot (sog. AHA-Effekt). Beide Krankheiten – das Asthma wie auch die COPD – sind nicht heilbar, sondern können nur therapeutisch bzw. medikamentös gelindert werden.Laut Prognose der Pulmologen wird weltweit jeder dritte Mensch im Jahr 2020 an COPD sterben. Die Hauptursache der COPD ist das Rauchen.

Die SHG trifft sich jeden 2. Montag im Monat im SEKIZ Potsdam H.-Elflein-Str. 11, um 15.30 Uhr.

Es ist eine offene Gruppe – alle Interessierten können kommen und sich informieren.

Herzlicher Gruß,
Bärbel Lück
SHG Asthma / COPD-Emphysem

(Foto: Sven Rosig / AlliSe)